Seminare für BR, JAV und SBV
Bildungsurlaub

Aktuelle Themen

Neue Zeiten bringen neue Fragen mit sich. Wir geben Antworten und machen euch fit für die aktuellen Herausforderungen in der Gesellschaft und im Betrieb.

Nutzen für die Praxis

  • Praxisrelevantes Wissen rund um das Thema Rechtspopulismus
  • Stärke in der Argumentation gegen rechts
  • Souveränität in schwierigen Gesprächssituationen



Argumentationstraining gegen Rechtspopulismus

Es ist offensichtlich: Rechtspopulistische Einstellungen sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen – und damit auch in den Betrieben. Wie sollen wir darauf reagieren?

In Gesprächen und auf Versammlungen sind schnelle Einschätzungen und Spontanität gefragt. Standfestigkeit und Wissen helfen dabei. Worauf müssen wir achten? Wo verläuft die rote Linie? Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten? Ein Training zu Kommunikation und Argumentation rund um Rechtspopulismus. Damit wir demagogischen Positionen und rechten Haltungen souverän begegnen können.

Nutzen für die Praxis

  • Praxisrelevantes Wissen rund um das Thema Rechtspopulismus
  • Stärke in der Argumentation gegen rechts
  • Souveränität in schwierigen Gesprächssituationen



Themen des Seminars

  • Begriffsdefinition und Klärung der Ursachen
  • Rechtspopulismus als Ursache betrieblicher Spaltung
  • Handlungsrahmen der Interessenvertretung (u. a. § 75 BetrVG, §§ 9, 15 AGG)
  • Strategien für Gesprächssituationen
  • Training der Argumentationsfähigkeit
  • Kollegiale Beratung
  • Handlungskompetenz in persönlichen Gesprächen, Sitzungen, Versammlungen
  • Argumente gegen rechts im Selbststudium



Seminarnummer: A20021350132
05.05.2021 - 07.05.2021   |   Bad Soden
Chaja Boebel
630 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Offensiv aus der Defensive! Aktive Handlungsmöglichkeiten des BR in Zeiten der Krise

Das Jahr 2020 war durch die Corona-Krise geprägt, und viele Unternehmen sind in wirtschaftliche Schieflage geraten.

Sind die ersten Monate noch durch Kurzarbeit überbrückt worden, war der nächste Schritt der Arbeitgeber oft Personalabbau, Verlagerung von Betrieben und Werksschließung. Zwar können wir wirtschaftliche Entscheidungen nicht direkt beeinflussen, jedoch können wir offensiv den Rahmen gestalten, um diese Entscheidungen im Sinne der Beschäftigten zu beeinflussen und somit eine Gegenmacht zum einseitigen Arbeitgeberinteresse aufbauen. Im Stadium der Strategiebildung müssen diese beiden Handlungsstränge gemeinsam gedacht werden, damit wir als Betriebsrat in die Offensive kommen.
Zielgruppe
Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertretungen

Themen des Seminars

  • Beteiligungsrechte des Betriebsrates rund um Beschäftigungssicherung
  • Kaskade der Beschäftigungssicherung
  • § 111 BetrVG – Betriebsänderungen 
  • § 112 BetrVG – Interessenausgleich/Sozialplan
  • Sozialtarifvertrag 
  • Wirkungsvolle Beteiligung und Kommunikation mit der Belegschaft 


Seminarnummer: A20021320128
22.09.2021 - 24.09.2021   |   Friedrichsdorf
Manuel Schmidt
630 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung
Anruf
Mail
Katalog
bestellen