Seminare für BR, JAV und SBV
Bildungsurlaub

Aufgabenbezogen

Der Teufel steckt bekanntlich im Detail. Mit diesen Angeboten erhaltet ihr themenspezifische Spezialisierungen und werdet von Fachreferent*innen zu „Mitbestimmungs-Expert*innen“ weitergebildet. 

Das Betriebsratsgremium leiten Know-how für Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende von Betriebsratsgremien

Mit der Wahl zur*zum Vorsitzenden bzw. Stellvertreter*in ändern sich die Aufgaben und die Verantwortung.

Man ist nicht nur inhaltlich gefragt, sondern steht vor der Herausforderung, die Arbeit im Gremium effektiv zu organisieren. In Zeiten, in denen Gremienarbeit ohne Teamarbeit undenkbar ist, stellt sich den Vorsitzenden häufig die Frage, wie das denn gehen könnte: eine besondere Rolle einzunehmen, ohne die ganze Bürde der Verantwortung auf den eigenen Schultern zu tragen. Delegieren, Beteiligen und Verantwortung übertragen gehören zur Leitungsaufgabe ebenso dazu, wie das Gremium und seine Strategie zu managen.
Zielgruppe
Betriebsratsvorsitzende und stv. Vorsitzende

Themen des Seminars

  • Betriebsratsarbeit als Teamarbeit –  Besonderheiten
  • Menschen motivieren und ihre Entwicklung unterstützen
  • Aufgaben klären und verfolgen
  • Sitzungen vorbereiten und leiten

Seminarnummer: A20021350125
17.06.2021 - 18.06.2021   |   Bad Soden
Eva Urbantschitsch
420 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Die Gefährdungsbeurteilung sorgt für Sicherheit im Betrieb

Grundlage der betrieblichen Sicherheit und des Gesundheitsschutzes bildet die gesetzlich vorgeschriebene Beurteilung der Arbeitsbedingungen nach §5 Arbeitsschutzgesetz.

Um die Arbeitsplatzanalysen und Gefährdungsbeurteilungen für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess menschengerechter Arbeitsbedingungen nutzen zu können, hat der Betriebsrat einige Aufgaben und Mitbestimmungsrechte. Das Seminar spannt den Bogen von den Aufgaben des Betriebsrats im Hinblick auf Präventionsmaßnahmen nach dem Arbeitsschutzgesetz, bis hin zur regelmäßigen Erfolgskontrolle der Gefährdungsbeurteilung.
Zielgruppe
Betriebsräte und Vertrauensleute der Schwerbehinderten

Themen des Seminars

  • Grundlagen der betrieblichen Organisation und des Arbeitsschutzes
  • Prävention nach dem Arbeitsschutzgesetz und Aufgaben des Betriebsrats
  • Gefährdungsbeurteilung - Die Gefährdungsbeurteilung als das zentrale Element des Arbeits- und Gesundheitsschutzes 
  • Arbeitsplatzanalysen und Gefährdungsbeurteilungen für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess menschengerechter Arbeitsbedingungen
    • Gefährdungsbeurteilung nach § 5 ArbSchG und Verordnungen
    • Präzisierung der Aufgabenstellung
    • Ermittlung der Gefährdungen
      • Tätigkeitsbezogene Gefährdungen
      • Arbeitsbereichsbezogene Gefährdungen
      • Personenbezogene Gefährdungen
    • Bewertung der Gefährdungen
    • Maßnahmen auswählen und umsetzen
    • Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung
    • Regelmäßig Erfolgskontrolle
  • Gestaltungsspielraum des Betriebsrats: 
    • Beteiligungsrechte des Betriebsrats Mitbestimmungsrechte nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 und § 91 BetrVG
    • Informations- und Mitwirkungsrechte (§§ 80, 89, 90 BetrVG)
  • Einbindung von Arbeitgeber, Kolleg*innen und weiteren Stellen
    • Sensibilisierung für Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
    • Zusammenarbeit mit betrieblichen und überbetrieblichen Stellen

Seminarnummer: A20021350137
24.06.2021 - 25.06.2021   |   Bad Soden
Karin Büchling
420€ zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Grundlagen des Betrieblichen Eingliederungsmanagement

Arbeitgeber sind gemäß § 167 Absatz 2 SGB IX verpflichtet, Maßnahmen zur Wiedereingliederung und zum Erhalt der Gesundheit sowie des Arbeitsplatzes von langzeitkranken Betroffenen zu ergreifen.

Dazu zählt, das Angebot des Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM). Die betriebliche Umsetzung von Prävention und Eingliederungsmanagement hängt im Wesentlichen vom Engagement der Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten und der Betriebsräte ab. In unserem Seminar machen wir euch vertraut mit dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement und den darauf bezogenen Mitbestimmungsrechten. Somit werdet ihr fit für die aktive und fachlich fundierte Begleitung des BEM-Prozesses im Betrieb.
Zielgruppe
Betriebsräte, Vertrauensleute der Schwerbehinderten

Themen des Seminars

  • Sinn und Zweck des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM)
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Sollte ein Arbeitnehmer am BEM teilnehmen?
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats:
    • § 87 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG, § 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG, § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG
    • Rechtsprechung des BAG, insbesondere Beschluss vom 22.3.2016 – 1 ABR 14/14
    • BEM-Grundsätze, insb. Grundsatz der Freiwilligkeit
    • Die Akteure des BEM
    • Einladungsschreiben
    • Erstgespräch und Fallgespräch(e):
    • (Datenschutzrechtliche) Einwilligung
    • Zweckbestimmung und Kündigungsverbot
    • Verpflichtung auf die Vertraulichkeit
    • Maßnahmen
    • Dokumentation
      • BEM-Akte und Personalakte
      • Protokollierung

Seminarnummer: A20021350138
07.10.2021 - 08.10.2021   |   Bad Soden
Karin Büchling
420 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Praxisphasen im dualen Studium erfolgreich gestalten

Aufgrund der besonderen Verbindung zwischen Theorie und Praxis haben sich die dualen Studiengänge – für Studierende wie für Betriebe – als attraktive Studienmöglichkeit etabliert.

Dual Studierende fallen (in der Regel) nicht unter das Berufsbildungsgesetz. Den Studieninhalt regeln die jeweiligen Landeshochschulgesetze oder die Studien- und Prüfungsordnungen der einzelnen Hochschulen. Formale Vorgaben für die Praxisphasen gibt es nicht überall. Und auch wenn sie gibt, so werden während der Praxisphasen die Zeiten und die arbeitsrechtlichen Umstände im Betrieb kaum oder gar nicht kontrolliert; sie unterscheiden sich von Betrieb zu Betrieb erheblich. 

Zusätzlich wird die Einstellung von dual Studierenden mit der Verpflichtung zu freiwilligen Praktika verknüpft. Zusätzlich schleichen sich häufig Merkmale von Arbeitsverhältnissen (Werkstudierende usw.) in die Studienverträge ein. In diesem Seminar geht es darum, die Abgrenzungskritierien der Arbeits- und Lernverhältnisse zu erkennen und die Etablierung betrieblicher Standards zu begleiten.
Zielgruppe
JAV und BR

Themen des Seminars

Im Seminar befassen wir uns mit den Rahmenbedingungen für das duale Studium bei verschiedenen Hochschulen, schauen uns Mindeststandards an und besprechen Mitbestimmungsmöglichkeiten nach dem Betriebsverfassungsgesetz für JAV und BR.
Seminarnummer: A20021340102
21.11.2021 - 24.11.2021   |   Morschen
Isabella Albert
840 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Regionale Industrie- und Strukturpolitik

Die zu erwartenden Umbrüche in der Industrie haben nicht nur massive Konsequenzen für die betroffenen Beschäftigten, sondern auch für das regionale Umfeld.

Die Folgen des Wandels und der Corona-Krise werden voraussichtlich jeweils unterschiedlich wirken: in Regionen, die heute noch zu den wachstumsstärksten in Deutschland gehören, anders als in altindustriellen Regionen oder solchen im strukturschwächeren ländlichen Raum. Über den Betrieb hinaus wird daher regionale Industrie- und Strukturpolitik auch für Betriebsräte in den nächsten Jahren an Bedeutung gewinnen.

Der Workshop richtet sich an Betriebsräte, die über die Grenzen des eigenen Betriebes in ihren Regionen aktiv sind oder werden wollen.

Themen des Seminars

  • Vermittlung regionalpolitischen Handwerkszeuges
  • Industriepolitische Rahmenbedingungen und die Verzahnung der Ebenen und Akteure (Bund, Land, Region/Kommunen, Unternehmen; Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften, Wissenschaft, Öffentlichkeit) 
  • Möglichkeiten und Ansätze einer beschäftigtenorientierten regionalen Industriepolitik, die die Entwicklung und Strategie des eigenen Unternehmens bzw. Betriebes beeinflusst
  • Erfahrungen, Erfolgsfaktoren und Grenzen regionalpolitischer Aktivitäten
  • Wissensvermittlung und Praxisbezug einen schnellen Einblick in das gesamte regionalpolitische Spektrum 
  • Impulse für den Anstoß eigener regionaler Aktivitäten

Seminarnummer: A20021350127
18.10.2021 - 19.10.2021   |   Friedrichsdorf
Maik Grundmann
420 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung
Anruf
Mail
Katalog
bestellen